Was unterscheidet Botanicus von anderen Naturkosmetik Produzenten ?

 

Die Ausnahmestellung unseres Unternehmens ergibt sich aus dem geschlossenen Zyklus Anbau – Herstellung – Verkauf im Rahmen eines einzigen Unternehmens. Der Anbau von Pflanzen, Kräutern, Obst und Gemüse in den eigenen Gärten (HORTUS) ist die Grundlage für die Herstellung der Extrakte, Auszüge und Öle. Außerdem stellen wir gegenüber anderen Firmen die Extrakte aus frischen und nicht aus getrockneten Kräuter her, wie dies bei den meisten Kosmetikartikeln anderer Hersteller der Fall ist. Die unmittelbare Nähe von Gärten und Produktionsgelände garantiert eine sofortige Verarbeitung der Naturrohstoffe. All diese Rohstoffe, die aus unseren Gärten stammen, sind in der Kategorie BIO eingestuft. Die eigentliche Herstellung aller Kosmetikprodukte und Lebensmittel erfolgt in Fertigungshallen, die strengen Hygienenormen entsprechen. Die meisten Arbeitsschritte beruhen auf Handarbeit. In den Rezepturen und Herstellungsverfahren spiegeln sich nicht nur die Traditionen und die ursprünglichen Rezepte unserer Vorfahren wider, sondern auch neue und moderne Erkenntnisse der Kosmetikherstellung. Grundprinzip bei der Herstellung der Kosmetikartikel ist ein möglichst hoher Anteil an Pflanzenmaterial und die Parfümierung mit reinen essentiellen Ölen.

 

Unser Ziel bei den kosmetischen Produkten ist es, einen möglichst hohen Anteil an natürlichen Rohstoffen wie Extrakte, essentielle Öle und ähnlichen Ausgangstoffen zu erreichen. Ein eigenes Kapitel sind Konservierungsmittel, ohne die bestimmte Erzeugnisse nicht hergestellt werden können. Deshalb haben wir in letzter Zeit unsere Anstrengungen auf die Entwicklung von Produkten ohne Konservierungsmittel gerichtet. Die ersten Vorreiter sind eine Produktreihe aus Sheabutter, Masken aus dem Toten Meer und die BIO-Seifenreihe. Diese Richtung möchten wir in den kommenden Jahren weiter verfolgen. Die Mehrheit der Rohstoffe, die wir erzeugen, werden in unseren Gärten angebaut. Sie werden in kleinen Serien verarbeitet, zumeist händisch, deshalb kann man sie wirklich als "HAND MADE" bezeichnen.

 

Das Historische Zentrum und die Gärten ergänzen sich gegenseitig. Der Grund für das Anlegen der Gärten war nicht nur der Anbau von Kräutern und anderen Pflanzen zur Weiterverarbeitung, sondern auch die Möglichkeit, dass die Besucher des Historischen Zentrums dort neue Erkenntnisse gewinnen und sich erholen. Die Menschen können hier einfach „nur“ spazieren gehen oder die ausgedehnten Gartenflächen zum Kennenlernen der botanischen Baum- und Kräuterarten nutzen. Dazu gehören auch Obst- und Gemüsegärten. Das historische Zentrum entstand aus dem Gedanken, nicht nur in Vergessenheit geratene Handwerke zu zeigen, sondern auch die Bedeutung zahlreicher Naturstoffe bei der Herstellung von vertrauten Gegenständen, die uns im täglichen Leben umgeben. Deshalb können hier die Besucher neben Vorführungen die Handwerke auch mit eigenen Händen ausprobieren. Das ist ein Grund, weshalb die uns bei Schulausflügen besuchenden Kinder die dankbarsten und am meisten begeisterten Gäste sind.

 

Die Botanicus-Welt ist eine Welt der Pflanzen. Die Natur, die Pflanzen und Bäume besonders, haben ihre langfristige Entwicklung, ihre Zeit... Ebenso sind Botanicus und die Gärten insbesondere ein "Langlauf", der sich ständig weiter entwickelt und wächst, so wie die Bäume und Pflanzen rings um uns.